VIELSEITIGES FUSSBALLTRAINING

TRAINING MACHT DEN FUSSBALL-(WELT)MEISTER. DOCH WIE SPEZIELL SOLLTE DAS TRAINING SEIN?

Der Begriff “frühe Spezialisierung” wird oft von Sportwissenschaftlern und Sportpsychologen verwendet um diese Frage zu beantworten. Die meisten Diskussionen fokussieren sich auf die langzeitlichen negativen Effekte, die eine solche frühe Spezialisierung auf die physische und psychologische Entwicklung der Spieler hat.
Die Frage, die wir uns in unserem Training dagegen stellen, ist folgende: Was sind die Vorteile, die eine breite Erfahrung an verschiedenen Sportarten mit sich bringt?

VERSCHIEDENE SPORTARTEN = BESSERE LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM FUSSBALL

Angenommen man übt Tag ein Tag aus auf einem einsamen Parkplatz im sill stehenden Auto das Kuppeln. Welches Ergebnis werden wir am Ende haben? Jemanden der bei einem nicht fahrenden Auto kuppeln kann. Nicht mehr und nicht weniger.
Dasselbe Bild lässt sich auf die sportliche Entwicklung unserer Spieler übertragen. Jeder Sport ist einzigartig in seiner Form und Belastung, das wiederum führt zu einer individuellen Beanspruchung. Betreibt man ausschließlich nur einen Sport, resultiert das in einer ausschließlich eindimensionalen Funktion des Körpers. Alles was nicht in diesem Sport vorkommt erschwert später den Lern- und Anpassungsprozess unserer Spieler. Das kann unter Umständen  zu einem erhöhten Verletzungsrisiko oder verminderter Entwicklung führen. 
Wenn Kinder mehrere Sportarten erfahren und betreiben reduziert sich die Verletzungshäufigkeit. (1)

ÜBERTRAGBARE FÄHIGKEITEN

Die selben Muskeln, die mir beim Tennis helfen an der Grundlinie Longline Bälle meines Gegners zu erreichen, helfen mir beim Fußball dabei an einen Ball der seitlich an mir vorbei gespielt wird heranzukommen. Wir sollten vermeiden in Schubladen zu denken. Transferleistungen zwischen verschiedenen Sportarten bestehen. Oder anders ausgedrückt: Das Ganze ist mehr als die Summer seiner Teile.
Viele Erfolgreiche Spieler in den verschiedensten Sportarten sind nicht nur in ihrem Sport erfolgreich. Roger Federer zum Beispiel wurde schon als Kind eine überdurchschnittliche Begabung für andere Sportarten zugesprochen.
Ebenso aus dem US-Sport bekannte Spieler wie LeBron James oder Michael Jordan glänzen nicht nur im Basketball.

Der Vorteile viele verschiedene Sportarten zu betreiben besteht darin, dass man ein breiteres Fundament an Bewegungen und Fähigkeiten/Fertigkeiten entwickelt.

DROPOUT IM FUSSBALL VERMEIDEN – ABWECHSLUNG BIETEN 

Monotonie führt bei unseren Spielern zur Ermüdung und nimmt den Spaß, im Alltag genauso wie im Sport. Endlose Wiederholungen sind langweilig und halten unsere Schützlinge davon ab sich völlig im Sport zu verlieren. Im schlimmsten Fall führen sie zum Dropout.
Abwechslung öffnet neue Wege und schafft Herausforderungen. Damit schaffen wir ein Umfeld in welchem unsere Spieler Spaß haben und mit Sport (losgelöst vom Fußball) positive Gedanken verbinden.
Ziel ist es Kinder zu haben die selbstmotiviert sind am Prozess und Erfolg einer sich entwickelnder Mannschaft zu verbessern.


(1) Baker, J. (2003). Early specialization in youth sport: a requirement for adult expertise? High Ability Studies, 14

By |2018-12-03T14:45:56+00:00November 23rd, 2018|WISSENSTRANSFER|0 Comments

HINTERLASSE EINEN KOMMENATR